Berufsrechtsschutz

Eine Berufsrechtschutz-Versicherung kann Sie vor den Kosten schützen, die bei der Wahrung rechtlicher Interessen in Zusammenhang mit der Ausübung Ihres Berufes entstehen. Zum Beispiel wenn den ein Pfleger oder eine Pflegerin in Ausübung des Berufes einen Fehler macht, der zur Einleitung eines straf- oder zivilrechtlichen Verfahrens führt. Dabei ist zu unterscheiden von der Berufshaftpflicht-Versicherung, die bei Schadenersatzforderungen von Dritten hilft.

 

Was ist beim privaten Berufsrechtsschutz versichert?

 

Je nach Vereinbarung kann eine Berufs-Rechtsschutzversicherung die Kosten für ein Zivil- oder Strafrechtsverfahren, Anwaltskosten, Kosten für etwaige Sachverständige und Stellung einer Strafkaution übernehmen.

Achtung! Nicht gedeckt ist hingegen die Übernahme gerechtfertigter Schadenersatzansprüche bzw. die Abwehr ungerechtfertigter Ansprüche. Dafür gibt es eine Berufshaftpflichtversicherung.

Weiters zu unterscheiden ist vom  Schadenersatz-Rechtsschutz.

 

Vergleichen Sie!

Die Deckungsvarianten der einzelnen Versicherungen können sehr unterschiedlich sein. Es ist deshalb wichtig, sich vor Abschluss eines Versicherungsvertrages genau zu erkundigen und die verschiedenen Angebote untereinander zu vergleichen. Das hilft Ihnen, das für Sie passende Produkt zu finden. Wir helfen Ihnen gerne dabei.